Willkommen bei Thomas Fuchs

Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Website. Sie finden hier Informationen über meine Person, sowie zu meinen politischen Tätigkeiten als Stadtrat und Präsident der SVP Stadt Bern. Wenn Sie ein Anliegen haben, können Sie jederzeit Kontakt mit mir aufnehmen. Ich freue mich auf Sie!

Ihr Thomas Fuchs
Präsident SVP Stadt Bern, aNationalrat und Stadtrat

*****

NEIN zu höheren Motorfahrzeugsteuern!

*****

Meinungsäusserungsfreiheit in Gefahr!

Gleich drei links-grüne Spitzenpolitiker liefern derzeit ein Anschauungsbeispiel für ihr oberflächliches und gefährliches Demokratieverständnis: SP-Co-Chef Cédric Wermuth will ein staatliches Kontrollorgan schaffen, das politische Kampagnen auf Wahrheit und Lauterkeit prüft. Der Bündner SP-Nationalrat Jon Pult will mittels parlamentarischer Initiative Internetfirmen wie Google und Facebook unter politische «Kontrolle» bringen. Sie sollen für Inhalte von Dritten – also von Userinnen und Usern – haften und die bereits bestehenden internen Zensurmechanismen verstärken. Und Regula Rytz twitterte im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 13. Februar 2022 über eine Vervielfachung der Subventionen an reiche private Medienkonzerne: «Die Medienunterstützung in der Covid-Pandemie war richtig – auch wenn sie den Massnahmen-Gegners zu viel Platz einräumten».

Was für demokratie- und freiheitsfeindliche Vorstellungen! Solche Haltungen kennt man sonst nur aus Diktaturen, aus Einparteiensystemen oder aus den leider nur allzu realistischen negativen Utopien «1984» eines George Orwell. Ein System, wo die Staatsmacht bestimmt, was wahr und richtig ist, ist das exakte Gegenteil der pluralistischen Demokratie, in der die Bürger entscheiden. Pluralismus bedeutet, dass man Achtung und Respekt vor allen Menschen hat, die in einem Staat leben und dass man ihre verschiedenen Meinungen, Interessen, Ziele und Hoffnungen anerkennt. Doch wollen wir tatsächlich künftig ein Wahrheits- oder Zensurministerium, das amtliche Maulkörbe verteilt? Ob so viel Demokratie- und Freiheitsverachtung schaudert mich!

******

 

«Eine Stadt kann nicht über ihre Verhältnisse leben»

Thomas Fuchs, SVP, Kandidat für die Berner Gemeinderatswahlen am 29. November 2020 (Liste 1, Bürgerliches Bündnis) möchte die Bundeshauptstadt künftig in ein positives Licht stellen. Dies bedingt für ihn aber, dass es im Gemeinderat auch bürgerliche Stimmen hat, die Gegensteuer geben bezüglich der rot-grünen Mehrheit, dass Generationen verbunden werden sowie ein Geben und Nehme bezüglich der Gewerbetreibenden. Der «Sparfuchs» plädiert auch dafür, dass es gerade jetzt für Luxuslösungen keinen Platz mehr hat und das Budget dringend ausgeglichen werden muss.

>> zum Interview

*****

Der Tausendsassa, der niemals müde wird

Der vielbeschäftigte Bümplizer hat sich Zeit genommen, um darüber zu sprechen, warum er sich in seinem Stadtteil immer wieder ins Spiel bringt. Dabei geht es weniger um Parteien­werbung, sondern vielmehr um Motivation und Menschlichkeit.

>> zum Interview in der Bümpliz Woche

*****